Wenn Zeitzeugen berichten

Weiter mitschwimmen oder sich gegen den Strom stellen? Diese Lebensfrage erörterte Zeitzeuge Lutz Kuschel mit Schülerinnen und Schülern des Ludwig-Erhard-Berufskollegs am 9. Februar 2019.

Im Jahr 1984 änderte sich Kuschels Leben dramatisch, denn sein Traum von Olympia platzte. Als Teil der Wasserball-Olympiamannschaft der DDR hatte er sich für den Höhepunkt in Los Angeles qualifiziert, doch es sollte anders kommen. Das NOK der DDR schloss sich dem Boykott der Sowjetunion an, die DDR-Sportler blieben zuhause. 

Die kämpferischen Wasserballer akzeptierten diese Entscheidung jedoch nicht. Äußerst medienwirksam demonstrierten sie ihren Unmut. Diese politische Provokation ließ sich die SED-Führung in Ost-Berlin nicht bieten. Die Sportler wurden innerhalb kürzester Zeit suspendiert, Kuschel als einer der Rädelsführer vom Ministerium für Staatssicherheit verhaftet. 

Es folgte ein 182-tägiger Kampf in den Zellen Hohenschönhausens, dem berüchtigten Stasigefängnis, gegen Gewalt, Dunkelheit und die eigenen Ängste, in den Verhören zu zerbrechen. 

Die Wucht der Schilderungen hinterließ einen großen Eindruck bei allen Schülerinnen und Schülern. Die Unfassbarkeit des Haftalltags stand dann auch im Vordergrund in den sich anschließenden Fragerunden, wobei die entscheidenden Fragen den Nachhauseweg bestimmten: Wie weit wäre ich gegangen und hätte ich widerstehen können?  

2019 02 13 Zeitzeugen

 

Sportturnier

Ein spannendes und aktionsreiches Fußball- und Volleyballturnier haben die Bürener Schüler am letzten Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien erlebt. Den Anfang machten die Fußballer: 12 Mannschaften lieferten sich packende Duelle. Die HH1k bestritt das traditionelle Spiel gegen die Lehrerauswahlmannschaft, das sie auch für sich entscheiden konnten. Das Fußballturnier hingegen gewann die HH1n.

2019 01 27 Fußball HH1N

 

 

Anschließend spielten insgesamt 20 Mannschaften um die Pokale beim Volleyball. In der Kategorie „Mixed“ gewann die HH2m, während bei den „Volleyball-Herren“ die HH-1o die Nase vorne hatte.

2019 01 27 Volleyball Mixed HH2M

 

2019 01 27 Volleyball Herren HH1O

 

Für das leibliche Wohl hat in diesem Jahr wieder ein Schülerteam gesorgt. Die Einnahmen daraus sowie die einer Tombola, die der Verbindungslehrer Peter Hölscher auch in diesem Jahr organisiert hat, gingen an die Spendenaktion „Avicres“. Wie gut die Veranstaltung bei den Schülern ankommt, zeigt die Tatsache, dass einige Jugendliche mit den Lehrern nach der Veranstaltung noch weiterspielten.  

 

 

2019 01 27 Lehrer

Vielen Dank an das Organisationsteam um Peter Hoffmann, Claudia Simon und Falk Bloebaum!

 

 

 

Fit fürs Auswahlverfahren

In der ersten Februarwoche fand das Bewerbungstraining „Fit fürs Auswahlverfahren“ für die Unterstufen der Höheren Handelsschule am Standort Büren statt. Der Einladung von Frau Müntefering und Frau Wortmann waren fünf externe Partner - die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, die Sparkasse Paderborn-Detmold, die AOK, die Barmer sowie Lidl - gefolgt, die in einem vierstündigen Seminar unsere Schülerinnen und Schüler in die Welt des Assessment-Centers einführten.

2019 02 09 Bewerbertag 3

 

 

2019 02 09 Bewerbertag Büren2

Neben dem Check der Bewerbungsmappe erhielten die Jugendlichen wichtige Informationen über das richtige Verhalten und Outfit im Rahmen eines Auswahlverfahrens. Praktische Erfahrungen konnten unsere Schülerinnen und Schüler in Selbstpräsentationen, Telefon- und Vorstellungsgesprächen sammeln. Zudem war es Aufgabe der Jugendlichen, im Rahmen einer Gruppendiskussion zu einem vorgegebenen aktuellen Thema einen Standpunkt einzunehmen und entsprechend auf die Argumente der anderen einzugehen. Zu guter Letzt galt es, einzelne Gegenstände wie ein Tablet in einem Verkaufsgespräch kreativ zu bewerben.

 

2019 02 09 Bewerbertag Büren 1

 

 

2019 02 09 Bewerbertag 4

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren externen Partner für die wertvollen Tipps!

eTwinning-Qualitätssiegel 2018

Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg ist für sein europäisches Schulprojekt über musikalische Vorlieben ausgezeichnet worden. Es erhielt für „Let's rock!“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2018 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

 2019 01 16 etwinning HH2b

Im Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Höheren Berufsfachschule (HH2b) unter der Leitung ihrer Lehrerin Nicole Broer mit dem Thema „Lieblingsmusik“ beschäftigt. Sie tauschten sich mit ihren Projektpartnern in Italien, Spanien und Polen über die populärsten Songs und coolsten Interpreten aus und diskutierten über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Bei einem Musikquiz forderten sie ihre Mitstreiter heraus und erstellten gemeinsam mit ihren europäischen Partnern ein e-journal zu den bekanntesten nationalen Musikfestivals. Die Schüler gaben an, durch den digitalen Austausch nicht nur viel über ihre europäischen Altersgenossen und deren Vorlieben für Musik erfahren zu haben, sie konnten auch ihre Fremdsprachenkenntnisse entscheidend verbessern. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

 „Dieses kreative Projekt zeigt, wie es mit einem Thema, das die meisten Jugendlichen begeistert, gelingen kann, sie zu einem fruchtbaren Dialog mit ihren europäischen Partnern zu motivieren,“ so das Urteil der Jury. 

 

Über eTwinning

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.

Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind rund 200.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: 

https://twinspace.etwinning.net/46570/home

Eine Übersicht zu allen ausgezeichneten Projekten finden Sie hier:

https://www.kmk-pad.org/qs-2018