12 Schülerinnen und Schüler sowie 2 Lehrerinnen unserer polnischen Partnerschule, der Wirtschaftsschule in Radom, besuchten vom 19.11.2017 bis zum 16.12.2017 Paderborn. Radom liegt ca. 100 km südlich von Warschau, hat 300.000 Einwohner und ist - auch was den Bekanntheitsgrad angeht - mit Bielefeld vergleichbar.

Die polnischen Schülerinnen und Schüler absolvieren an der Radomer Schule eine Ausbildung zum Logistiker und erwerben zusätzlich die Allgemeine Hochschulreife. Anders als bei uns geschieht dies nicht im Rahmen einer dualen Ausbildung, sondern allein im schulischen Bereich, ergänzt durch ein vierwöchiges Praktikum in einem Logistikunternehmen.

2017 12 20 Polenaustausch

Unsere polnischen Partner nutzten in diesem Jahr die guten Kontakte nach Paderborn und die Förderung durch das europäische ERASMUS-Programm, um ihren Schülern ein Auslandspraktikum in Paderborn anzubieten.

Erfreulicherweise stellten folgende Unternehmen Praktikumsplätze bereit:

Finke Paderborn, MBG International Premium Brands GmbH, Hartmann International GmbH & Co. KG, Universal Transport, Spedition und Logistik Haaren Keimeier & Finke GmbH und Hämmerling Group Logistic GmbH.

Engagiert und mehrsprachig gaben die Paderborner Logistikprofis den polnischen Schülerinnen und Schülern einen Einblick in ihre Branche, ob auf Seiten der Speditionen oder der Versandprofis der Produzenten und Händler.

Die Schülerinnen und Schüler lernten hier die Arbeiten im Lager sowie die Organisation und Disposition der Logistikprozesse kennen. Teilweise konnten sie auch an Lkw-Transporten unmittelbar teilnehmen.

Ergänzt wurde das betriebliche Programm durch Einführungskurse in Kultur und Sprache sowie durch gemeinsame Exkursionen und Abendveranstaltungen – organisiert von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Logistikbereich des LEBK.

Unter anderem wurden das vollautomatisierte Logistikzentrum von VW in Baunatal, das Paderborner Computermuseum und die Oper in Essen (Die Zauberflöte) besucht.

Auch wenn das Wetter in Paderborn zu wünschen übrig ließ, hat es den polnischen Gästen bei uns gut gefallen. Besonders überrascht hat sie, dass die Paderborner im Gegensatz zu dem Ruf, den die Deutschen anscheinend in Polen genießen, äußerst freundlich und herzlich waren.

Schon im März wird das Projekt fortgeführt werden und Paderborner Speditionskaufleute werden – wie schon 2017 und 2016 – zum Gegenbesuch und zu einem dreiwöchigen Praktikum nach Radom aufbrechen.