Neuigkeiten

Zu Gast bei Freunden

Im Rahmen der Schulpartnerschaft zwischen dem Ludwig-Erhard-Berufskolleg und dem Lycée professionnel technologique St. Charles fand im Februar 2012 ein vom Deutsch-Französischen Jugendwerk finanziell unterstützter Schüleraustausch statt. Nachdem die Franzosen bereits im letzten Jahr in Paderborn waren, besuchten nun 16 Schülerinnen und Schüler des LEBKs die Schule in Le Mans und lebten eine Woche in französischen Gastfamilien. Während des Austausches hatten sie die Möglichkeit, den Unterricht sowie den französischen Alltag kennen zu lernen. Im Rathaus wurde die Gruppe vom stellvertretenden Bürgermeister Yves Ollivier empfangen. Darüber hinaus standen für die Schüler unter anderem eine Altstadtführung in Le Mans, die Besichtigung des Unternehmens Sarr sowie der Chocolaterie Béline, Ausflüge zum Mont Saint-Michel, nach Saint Malo und in die Hauptstadt Paris auf dem Programm. Die Schüler hatten eine erlebnisreiche Woche in Frankreich und freuen sich über die Erfahrungen, die sie dort sammeln durften.

Paderborner Berufskollegs im Kampf gegen Leukämie

In der Woche vom 12. bis 16. März führen alle Paderborner Berufskollegs in Zusammenarbeit mit der DKMS unter der Schirmherrschaft von Landrat Manfred Müller eine Typisierungswoche durch. Bei zwei vorangegangenen Aktionen in den Jahren 2004 und 2009 sind aus 5.300 typisierten Schülern und Lehrern bereits 82 Lebensretter hervorgegangen.  

Zur Finanzierung der Aktion - eine Typisierung kostet 50 € - wurde am 05. März bereits ein Sponsorenlauf durchgeführt. Unterstützt durch die Hauptsponsoren Bad Driburger und der Sparkasse Paderborn Detmold waren 6.000 Schüler unterwegs, um gesponsort von Eltern, Verwandten, Freunden und Ausbildungsbetrieben Geld für die Aktion zu "erlaufen". Eine besondere Leistung lieferte Margarita Wagner ab, die mit über 20 Sponsoren allein mehr als 800 € sammelte. Die insgesamt erlaufene Summe ist noch nicht genau beziffert, genaueres folgt in den nächsten Tagen

Informationen aus erster Hand

30 Kolleginnen und Kollegen des Ludwig-Erhard-Berufskollegs nahmen an einer Fortbildung zum Thema „Die Schulden- und Zahlungsbilanzkrise im Euroraum: Ursachen, geldpolitische Reaktionen und institutionelle Reformen“ teil. Geleitet wurde die Veranstaltung von Dr. Harald Loy vom Stab des Präsidenten der Deutschen Bundesbank. Nach der Darstellung der Entstehung der Währungsunion zeigte Dr. Loy die finanzpolitischen Folgen und die geldpolitischen Reaktionen der EZB während der Krise auf. Durch den Vortrag und das umfangreiche Arbeitsmaterial, welches den Teilnehmern der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wurde, kann im Unterricht dieses aktuelle Thema hervorragend eingebunden und den Schülerinnen und Schülern näher gebracht werden.

Informatik ist cool

Beim Kreativ-Wettbewerb "Informatik ist cool!" der Initiative "Paderborn ist Informatik", dem Zusammenschluss führender Informatikunternehmen in Paderborn, haben die Kaufmännischen Assistentinnen und Assistenten mit Schwerpunkt Informationsverarbeitung der Mittelstufe den ersten Platz erzielt. Sie setzten sich mit ihrem Video, das einen interessanten aber auch humorvollen Ausschnitt eigener Unterrichtsergebnisse zeigt, durch und verwiesen damit den starken Wettbewerber Pelizaeus Gymnasium auf Rang zwei. Dr. Elke Radeke (INCONY AG und Mitgründerin von Paderborn ist Informatik) überreichte Frederic Reimann und dem Klassenlehrer Stefan Werth stellvertretend für die Klasse ein neues iPad im Wert von 600,- €. "Unser Erfolgsrezept ist, dass wir das Drehbuch in Eigenregie geschrieben und unserer Phantasie freien Lauf gelassen haben", so Frederic Reimann.

Industriekaufleute organisieren ein Assessment Center

Ein wichtiges Lernfeld während der Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau ist das Projektmanagement. In diesem Rahmen hat sich die IN2K des Ludwig-Erhard-Berufskollegs in Büren für die Durchführung eines Assessment-Centers entschieden, um den Schülerinnen und Schülern der Handelsschule die Möglichkeit zur Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren und dem damit verbundenen Berufsleben zu geben. Nach langer Vorbereitungszeit fand das Assessment-Center am Standort Büren statt. Hierbei wurde ein breiter Themenbereich - vom Allgemeinwissenstest über eine Teamaufgabe bis hin zum simulierten Bewerbungsgespräch – erfasst. Dadurch konnten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in das Auswahlverfahren vieler Unternehmen gewinnen. Das positive Feedback der Handelsschüler zeigt, dass das Projekt gelungen ist.