Neuigkeiten

Poetry-Slam am LEBK in Büren

Unter Leitung von Pauline Füg und Mischa-Sarim Vérollet nahmen 30 Schülerinnen und Schüler aus den Unterstufen der Höheren Handelsschule in Büren an einem Poetry-Slam-Workshop mit anschließender Lesung teil. Die beiden Künstler führten anhand filmischer Dokumentationen zunächst in die Historie des Poetry Slams ein. Im Mittelpunkt stand allerdings die kreative Textarbeit. Mit professioneller Unterstützung verfassten die Schülerinnen und Schüler eigene Texte, die sie anschließend sehr zur Freude der Mitschülerinnen und Mitschüler in einer kleinen Performance präsentierten. Den Abschluss bildete eine Lesung in der Aula, in der Schülerinnen und Schüler ihre Texte vorstellten und für ihre überzeugende Darstellung großen Applaus erhielten. Zum Schluss rezitierten Pauline Füg und Mischa- Sarim Vérollet aus ihren eigenen Werken. Pauline Füg ist eine der populärsten Künstlerinnen der deutschen Poetry-Szene. 2010 erhielt sie den Förderpreis der Literaturstiftung Bayern. Mischa-Sarim Vérollet gehört zu den erfolgreichsten Slam Poeten Deutschlands. Sein Kurzgeschichtenband „Das Leben ist keine Waldorfschule“ erschien 2009 im Carlsen-Verlag.

Sommerfeste am LEBK

Die EULE-Projekte des Ludwig-Erhard-Berufskollegs an den Schulorten Paderborn und Büren haben sich bei herrlichem Sommerwetter mit einer kleinen Feier in die Sommerpause verabschiedet. In diesem Schuljahr stellten dabei insgesamt 52 Schülerinnen und Schüler den etwa 90 Seniorinnen und Senioren ihre Kenntnisse im Bereich des Computers, der Nutzung des eigenen Handys, in unterschiedlichen Sprachen (Englisch, Russisch, Spanisch), der Ersten Hilfe sowie im Kurs „Spiele und Gedächtnistraining“ kostenlos zur Verfügung. Den diesjährigen Höhepunkt bildete die Präsentation von EULE auf der Fachtagung „Schüler übernehmen Verantwortung!“ am 09.02.2011 im Haus der Bezirksregierung in Detmold, bei der mehr als 250 Lehrer und Schüler aus dem Regierungsbezirk Detmold ihre Schulprojekte der Öffentlichkeit vorstellten. Die EULE-Teams Paderborn und Büren freuen sich schon auf interessierte Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer.

Bestenehrung der IHK Ostwestfalen

Die Bestenehrung durch Ortwin Goldbeck, Präsidenten der Industrie- und Handelskammer zu Bielefeld, für besondere Leistung in der Berufsabschlussprüfung fand in der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld satt. In einer Feierstunde konnten die Besten (Gesamtnote der Prüfung: sehr gut) die Glückwünsche der IHK-Verteter und ein wertvolles Präsent entgegennehmen. Unsere Besten sind Katja Lüke, Siegfried Briem (Fachlageristin/Fachlagerist), Tatjana Klute, Katharina Walter, Marcel Buschkröger (Industriekauffrau/Industriekaufmann), Dimitri Suchorutschenko (Kaufmann im Groß- und Außenhandel), Jessica-Marie Barck, Stephanie Koch, Margarethe Krüger, Helene Pfeifer, Erika Teichreb, Dennis Glomb, Michael Jock, Issa Kas Hana, Sebastian Mania, Jan Schmidt, Peter Joch, Paul Reim (Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel), Miriam Kourieh (Verkäuferin). Alles Gute für einen gelungen Start in das weitere Berufsleben wünschen die Lehrerinnen und Lehrer des Ludwig-Erhard- Berufskollegs.

Gefahren im Straßenverkehr hautnah erleben

Mit finanzieller Unterstützung durch das Programm „Junge Fahrer“ der Deutschen Verkehrswacht wurden Schülerinnen und Schülern des Ludwig-Erhard-Berufskollegs, des Mauritius- und Liebfrauengymnasiums in Büren die schrecklichen Folgen von Alkoholgenuss und überhöhter Geschwindigkeit unmittelbar vor Augen geführt. Am Überschlagsimulator wurden die Besucher „auf den Kopf gestellt“, beim Gurtschlitten konnten sie einen Aufprall mit etwa 45 km/h „erfahren“, mit einer sogenannten Rauschbrille auf einem Kettcar einen Hindernisparcour bewältigen und vieles mehr. Den Höhepunkt bildeten Crash-Tests, bei dem ein etwa 1,80 m großer und 85 kg schwerer auf einem Fahrrad sitzender Dummy von einem Pkw erfasst wurde. Durch den Aufprall auf Motorhaube und Frontscheibe des Pkws wurde unmittelbar deutlich, dass ein Mensch bei derartigen Unfällen keine Überlebenschance gehabt hätte.

Weiterlesen: Gefahren im Straßenverkehr hautnah erleben

Betriebliche Prozesse live erlebt

Eine Besichtigung des mittelständischen Maschinenbauers Wächter Packautomatik GmbH u. Co. KG in Bad Wünnenberg-Haaren stand auf dem Programm der Klasse IN3K. Die Auszubildenden erhielten interessante Einblicke in die Abteilungen und Prozesse, bis hin zur Vorbereitung eines Probelaufes einer fertig gestellten Verpackungsanlage. Stefan Wächter, geschäftsführender Gesellschafter des ca. 130 Mitarbeiter beschäftigenden Unternehmens, nahm sich persönlich einige Stunden Zeit, um die Gruppe zusammen mit Herrn Garfs durch das Unternehmen zu führen, Fragen zu beantworten und mit den Auszubildenden zu diskutieren.